Michael Kohlhaas

Heinrich von KLEIST (1777 - 1811)

An den Ufern der Havel lebte, um die Mitte des sechzehnten Jahrhunderts, ein Roßhändler, namens Michael Kohlhaas, Sohn eines Schulmeisters, einer der rechtschaffensten zugleich und entsetzlichsten Menschen seiner Zeit. - Dieser außerordentliche Mann würde, bis in sein dreißigstes Jahr für das Muster eines guten Staatsbürgers haben gelten können. Er besaß in einem Dorfe, das noch von ihm den Namen führt, einen Meierhof, auf welchem er sich durch sein Gewerbe ruhig ernährte; die Kinder, die ihm sein Weib schenkte, erzog er, in der Furcht Gottes, zur Arbeitsamkeit und Treue; nicht einer war unter seinen Nachbarn, der sich nicht seiner Wohltätigkeit, oder seiner Gerechtigkeit erfreut hätte; kurz, die Welt würde sein Andenken haben segnen müssen, wenn er in einer Tugend nicht ausgeschweift hätte. Das Rechtgefühl aber machte ihn zum Räuber und Mörder. (1. Absatz des Buchs)

Genre(s): General Fiction

Language: German

Section Chapter Reader Time
Play 01 Teil 01 platatoe
00:10:30
Play 02 Teil 02 platatoe
00:07:04
Play 03 Teil 03 platatoe
00:14:01
Play 04 Teil 04 platatoe
00:09:13
Play 05 Teil 05 platatoe
00:12:03
Play 06 Teil 06 platatoe
00:06:22
Play 07 Teil 07 platatoe
00:10:54
Play 08 Teil 08 platatoe
00:05:59
Play 09 Teil 09 platatoe
00:10:50
Play 10 Teil 10 platatoe
00:15:50
Play 11 Teil 11 platatoe
00:10:44
Play 12 Teil 12 platatoe
00:06:12
Play 13 Teil 13 platatoe
00:05:18
Play 14 Teil 14 platatoe
00:13:42
Play 15 Teil 15 platatoe
00:04:35
Play 16 Teil 16 platatoe
00:09:24
Play 17 Teil 17 platatoe
00:12:32
Play 18 Teil 18 platatoe
00:08:17
Play 19 Teil 19 platatoe
00:05:32
Play 20 Teil 20 platatoe
00:10:23
Play 21 Teil 21 platatoe
00:06:37
Play 22 Teil 22 platatoe
00:03:19
Play 23 Teil 23 platatoe
00:09:39
Play 24 Teil 24 platatoe
00:09:45
Play 25 Teil 25 platatoe
00:11:38
Play 26 Teil 26 platatoe
00:12:25